3ter Mai 2002

Die Mauer muss weg

Sparkasse


Jetzt seht euch das an. Ist es nicht schrecklich? Sie sind dabei, einen Wall um den Bau zu ziehen! Mauern wie Jericho! Trompeten, zu klein! Als ich das sehe, wird mir schlecht. Ich gerate ins Straucheln und finde flüchtigen Halt am Einbahnstrassenschild vorm Eiscafe. Selbst Augen-reiben kann hier nicht helfen. Am Ende sehe ich nur wieder alles noch verschwommener. Was soll dieser Unsinn? Was hat man vor, uns zu verheimlichen? Da war doch gar nichts Verbergenswürdiges über all die Wochen. Soll vielleicht der Bürger vor den Arbeitern geschützt werden? Die Arbeiter vor dem Bürger? Ja stört es die Arbeiter denn wirklich so sehr, wenn man ihnen auf die Finger schauen kann? Ist dieser gigantische Sperrholz-Limes überhaupt seinen Aufwand wert? Mitnichten! Hier wird dem Bürger ganz bewußt die Show gestohlen. Intellektuelle sprächen in diesem Konsenz von Beschneidung der Informationsfreiheit. Sie igeln sich ein. Eine Kriegserklärung! Ich fass es nicht!
Die Kinder erst! Wie werden sie das verkraften? Da, Papa, Wand!, wird es womöglich bald heißen, anstatt Da, Papa, Bagger!
Kinder finden ja alles toll.


Das Internet abschalten
Weiter
zurück zur Auswahl
Home