17/18ter Mai 2002

Sparkasse
Update impossible


Langsam wird mir die Sache zu bunt. Seit einer Woche läßt Compuserve mich jetzt hängen. Meine Gebete werden nicht erhört. Meinen Alpträumen glaubt man nicht. Das vergrault mir die Leser.
Ich kann nicht Updaten! Die Leute in der Stadt fragen schon: Keine Lust mehr? Ideenmüde? Hirn verbrannt?
Von Allem ein bischen, sage ich in meiner Rechtfertigungsnot und stecke mir verstohlen den Daumen ins Maul, wie wenn Einer auf zwei Fingern pfeifen wollte.
Sehr geehrter Kunde! Sie werden ihre Seiten während der Umzugsphase zwar betrachten aber nicht ändern können. Mit freundlichen Grüssen! Ihr Compuserve-Team!
Ach, kommt ihr jetzt endlich damit heraus? Warum nicht vorab diese Information? Die Formatierung meiner Festplatte hätte ich mir dann nämlich ersparen können.
Ich wünsche mir einen zehnjährigen traumlosen Schlaf, in der Hoffnung, danach wieder Updaten zu können. Aber, wer weiß schon, was in zehn Jahren ist?
2005: Compuserve wird von Langnese geschluckt
2006: Hinz heiratet Kunz. Jetzt darf er sich nur noch geborener Hinz nennen und der Wallat verkauft vielleicht lebendige Schneekugelschreiber aus der sibirischen Tundra.
Mein Zustand wird, mit Verlaub gesagt, von Tag zu Tag bedenklicher. Gestern sah ich Einen, der schon tot ist, im Nachthemd durch die Baugrube laufen. Im Waldfriedhof springen die Särge aus den Gräbern, weil morgen Pfingsten ist, und auf dem Marktplatz sagt jemand: Darfs etwas mehr sein?
Dies sind aber nur Beispiele, belanglose Flüchtigkeiten, gezielte Sinnwirrungen auf dem schweren Weg zum Sein.
Nie war ich mißtrauischer wie heute. Das trennt, erstmal.


Das Internet abschalten
Weiter
zurück zur Auswahl
Home