28ter APRIL 2002

Wochenmarkt am Lindenplatz, 1993

Sparkasse


Aus der Bildsammlung Klaus-Walter Bleischwitz / Kontakt:
Bleischwitz-Suechteln@web.de





Aus meiner Weltbildschmiede

Noch regt sich Widerstand. Der Herr auf dem Bild verbirgt eine Kalaschnikov in seiner Tasche. Die Tomaten hat er nur als Alibi gekauft. Sein Name ist Atta von Henkel, der meistgesuchte Terrorist Europas.
Wie ist es möglich, derart unbefangen durch das Süchtelner Zollhaus zu gelangen? Schützen blaue Hemden vor dem Verdacht? Ist ein Lächeln allein schon Garant für die Güte?
Trau keinem über 2! - und bleibe einsam.

Ich mache mir mit meiner spitzen Zunge nicht unbedingt Freunde, zumal ich über ein ahnungsloses Kaff am Ende der westlichen Welt herfalle, das für meinen Zorn im Grunde gar nichts kann.
Je mehr ich diesen Zorn jedoch zuende denke, desto relevanter wird das zuoberst Beschriebene.
Entfernte Freunde haben mir Yoga-Kurse ans Herz gelegt. Die brächten runter von dem Trip, indem sie die Wahrheit erstickten.
Mein täglicher Umgang mit Erstickten, lehrt mich allerdings eines Besseren und schürt so das Feuer, woran ich brenne.

(Mir helfen zu wollen, ist eine Krankheit, die im Bett geheilt werden muß. Franz Kafka)

Dazu, nicht wirklich dazu, traf gerade noch ein Text ein.

Das Internet abschalten
Weiter
zurück zur Auswahl
Home