20ter APRIL 2002

Historisches II

Sparkasse

Der tausendjährige Lindenplatz

Aus der Bildsammlung Klaus-Walter Bleischwitz / Kontakt:
Bleischwitz-Suechteln@web.de




Selbst auf dem Lindenplatz gab es eine Zeit, in der das Lügen noch geholfen hat.
Es war die Ära des JA-SAGENS. Dort, wo heute die automatische Ersatzsparkasse steht, ragte einst die stolze Säule des Sieges empor.
Ein tiefer Blick zurück? Mitnichten! Im Erdgeschichtlichen Vergleich gesehen, wie gestern Abend, halb acht!
Was sind schon sechzig Jahre!
Die wenigen Nein-Sager hats damals zerrissen. Sie wurden tot-geschwiegen oder tot-gemacht.
Tot-Schweigen ist selbst heute noch erlaubt. (wenn nicht gar erwünscht)
Die ewige Angst vor dem Tot-gemacht-werden schürt blödes Geschwätz, das schnell zum sogenannten Allgemeingut gerät.
Darum springen die Samoa-Indianer bei Vollmond auch immer im Kreis.
Die zwanghafte Versachlichung dieser Zeit macht blind ihr gegenüber. So lebt sie denn in uns gefährlich fort.
Was hat man mir in den Kaffee getan?

SAHNE!



Weiter
zurück zur Auswahl
Home